DER WERT EINES FLUSSES

DER WERT EINES FLUSSES

  • Allison Hartz

Jilkaat Heeni, der Tlingit-Name für einen Fluss, den andere unter dem Namen „Chilkat River“ kennen, bedeutet „Lagerbehälter für Lachs“. Das Volk der Tlingit verwaltet das Chilkat Valley seit Urzeiten. Sein Wassereinzugsgebiet bietet Nahrung und Lebensraum für Wildtiere und Menschen in den nahegelegenen Gemeinden Klukwan und Haines.

Chris and friend wade into river to fish.

Chris Hill lebt mit ihrem Verlobten Greg Schlachter und ihrem Welpen Sammy in Haines. Sie und Greg fischen seit mehr als 7 Jahren gemeinsam in den Flüssen Alaskas und ihre Community verlässt sich auf den Chilkat River, was sauberes Wasser, Subsistenzfischerei, Tourismus und Erholung im Freien angeht.

Chris und Greg hatten ihre Hochzeit geplant, als die COVID-19-Pandemie ihren Plänen einen Strich durch die Rechnung machte. Als das Leben immer mehr stagnierte, hörten sie von einem Wurf Welpen in der Nähe und beschlossen, Sammy in ihr Leben zu holen.

Chris holds fish while Sammy the puppy in float coat life jacket investigates.

Chris Hill hat einen tiefen Wunsch nach sozialer Gerechtigkeit und eine Leidenschaft für die freie Natur. Seit ihrer Jugend ist sie eine begeisterte Abenteurerin, die weltweit in Sachen Rucksacktouren, Klettern und Snowboarden unterwegs ist. Chris' Liebe zum Fliegenfischen begann mit ihrer ersten Unterrichtsstunde am Brooks River im Katmai National Park, Alaska, in 2012. Ihre Leidenschaft hat sie seitdem in die ganze Welt geführt, von den abgelegenen Flüssen Alaskas über die tropischen Gewässer von Belize bis hin zu den kleinen Bächen im Shenandoah National Park.

Chris, die in den letzten 10 Jahren als Umweltlobbyistin tätig war und derzeit Kampagnenleiterin beim Sierra Club ist, sehnt sich nach einer gerechten, ausgewogenen und nachhaltigen Zukunft, in der alle Menschen von sauberer Luft und sauberem Wasser profitieren und Zugang zur freien Natur haben. Dieser Wunsch ist in einer gemeinschaftsbasierten Organisation verwurzelt. Chris begann ihre Karriere als bodenständige Organisatorin in den Appalachen, wo sie sich für die Einstellung des Kohlebergbaus und für einen gerechten Übergang einsetzte.

Sammy gives Chris kisses.


Chris wuchs in Maryland auf und ihre Familie hatte zwei Golden Retriever namens Fluffy und Dasher. Diese Welpen waren ein Teil ihrer Kindheit und haben ihre Liebe zu Hunden manifestiert. Als Erwachsene ging Chris zunächst aufs College, dann auf die juristische Fakultät, und als sie schließlich ins Berufsleben einstieg, reiste sie viel. Mit diesem Lebensstil konnte sie sich nicht vorstellen, wieder einen Hund zu haben. Das änderte sich im Jahr 2020. Chris und Greg beschlossen, ihre Hochzeit aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Sicherheitsbedenken zu verschieben. Sie erfuhren, dass ein Freund in der Nähe noch einen Golden-Retriever-Welpen aus einem Wurf mit zwölf Fellnasen zur Verfügung hatte. Da die Hochzeit auf Eis lag und sie ohnehin nicht viel vorhatten, beschlossen Chris und Greg, die Welpen zu besuchen. Sie verliebten sich in Sammy und mussten ihn einfach mitnehmen. So gab es nun statt einer Hochzeit Familienzuwachs auf vier Pfoten.

„Sammy mit dem Fluss vertraut zu machen hat richtig Spaß gemacht!“ – Chris Hill. Als Welpe genoss Sammy das Leben am Fluss, wo sie Stöckchen und Blättern hinterherjagen und über endloses Gelände sausen konnte. Wie Chris liebt Sammy es, draußen zu sein. Wandern und Angeln sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, wenn sie gemeinsam in der Natur sind.

Sammy sniffs the fly that Chris is tying next to the river.

Mit Sammy an ihrer Seite merkt Chris, wie sie die Natur bewusster erlebt, mehr Pausen macht und jeden Moment am Fluss genießt. Wenn sie mit Sammy draußen ist, fühlt sie sich gleich viel jünger und spürt, wie es Klarheit in ihren Geist und ihre Seele bringt.

Sammy snuggles next to Chris on a highlands dog sleeping bag in the bow of the boat.

„Sammy draußen so fröhlich zu sehen, erinnert uns ganz wunderbar daran, wie schön doch jeder einzelne Moment ist und wie viel Schönes uns die Natur bietet. Sie erinnert mich an meine glückliche Kindheit, in der ich den ganzen Sommer lang draußen sein durfte. Sie liebt den Fluss und ist so aufgeregt, wenn sie weiß, dass wir angeln gehen.“ – Chris Hill

Sammy wades into the water to retrieve a Lunker Floating Throw Toy.

Doch 56 km flussaufwärts von Haines forscht Constantine Metal Resources nach Silber-, Zink-, Kupfer- und Goldvorkommen in einem Gebiet mit starken Regenfällen und seismischer Aktivität. Die geplante Constantine-Palmer-Mine birgt das Risiko, das Wassereinzugsgebiet des Chilkat Rivers zu verseuchen und die Gesundheit der Gemeinden und der Tierwelt, die darauf angewiesen sind, zu bedrohen.

Die Quelle des Chilkat Rivers entspringt am Chilkat Gletscher in British Columbia und führt über 83 km durch den Südosten Alaskas in das Chilkat Valley, welches das traditionelle Land der Tlingit ist und die Gemeinden Klukwan und Haines umfasst.

Chris, Greg and Sammy wade with fishing gear into the river.



Der Fluss ist ein wichtiger Laichplatz für alle fünf Arten des Pazifischen Lachses, des Kerzenfisches und der Forellen und ist Südostalaskas wichtigster Wildlachslauf. Darüber hinaus beherbergt das Wassereinzugsgebiet die weltweit größte, jährliche Versammlung von Weißkopfseeadlern. Die Geologie des Flusses schafft ein warmes Reservoir an Grundwasser, das erst viel später im Jahr gefriert. Dies ermöglicht den Lachsen später und länger zu laichen, weshalb die Weißkopfseeadler kommen, um sich an den toten Lachsen zu laben. Das Wassereinzugsgebiet ist die Heimat von Bergziegen, Wölfen, Braun- und Schwarzbären, Elchen, Kojoten, Luchsen, Fischottern, Ufervögeln, usw. All dies zusammen macht das Flusstal zu einer der biologisch vielfältigsten Regionen in Alaska.

Es ist ein schönes Beispiel dafür, wie die Natur funktioniert. Alles funktioniert im Einklang, in einem Kreislauf: die Lachse, die Bären, die Adler, der Wald, die Menschen.

Constantine Metal Resources, ein kanadisches Unternehmen, möchte einen Bergbaubetrieb entlang eines Nebenflusses des Chilkat River errichten. Das vorgeschlagene bergbauprojekt verspricht einen kurzfristigen segen in form von arbeitsmöglichkeiten für eine region, die von der pandemie schwer getroffen wurde. Doch die langfristigen Auswirkungen der Mine könnten gravierend sein.

Die sauren Abfälle, die durch den Bergbaubetrieb entstehen, würden durch die Geologie und das Klima des Flusstals noch verstärkt werden, was die Wahrscheinlichkeit und die Auswirkungen der Auswaschung von sauren Abwässern in das Wassereinzugsgebiet erhöht. Und während das Bergbauprojekt eventuell 10 bis 15 Jahre dauern könnte, könnte die Säuberung auf unbestimmte Zeit andauern und die größte, saisonale Weißkopfseeadler-Versammlung der Welt, den besten Wildlachslauf des Südostens und das Trinkwasser der Bewohner von Klukwan und Haines bedrohen – Gemeinden, die für ihren Lebensunterhalt, ihre Wirtschaft und ihren Lebensstil stark auf den Reichtum des Flusses an Wildlachsen angewiesen sind. Außerdem ist das Gebiet anfällig für Erdbeben und die Auswirkungen des Klimawandels. Seismische Aktivitäten, schwere Stürme und andere Naturereignisse, die in der Region häufig vorkommen und in den kommenden Jahrzehnten aufgrund des Klimawandels wahrscheinlich zunehmen werden, könnten weitere Auswirkungen auf die Abwasserdepots und den Bergbaubetrieb haben.

Doch die Gemeinden entlang des Chilkat River sind geteilt. Wie viele Gemeinden auf der ganzen Welt stehen sie vor der Wahl: Werden sie sich für einen kurzfristigen Gewinn mit möglicherweise katastrophalen, langfristigen Auswirkungen entscheiden, oder werden sie sich dafür entscheiden, die Bedürfnisse der Gemeinde und die wirtschaftliche Stabilität neu zu definieren und einen Fluss zu schützen, der ihre Lebensweise prägt?

Sammy follows Chris into the river wearing a Float Coat.

„Menschen fischen aus verschiedenen Gründen und manchmal ändern sich diese Gründe im Laufe der Zeit. Ich gehe gerne zum Angeln, aber das Fliegenfischen mag ich ganz besonders wegen der heilenden Wirkung, die diese Aktivität und die Natur auf meinen Körper haben. Draußen zu sein, sich draußen zu erholen, hat nicht nur meiner körperlichen, sondern auch meiner geistigen Gesundheit geholfen.“ – Chris Hill

Sammy jumps for a hydro plane frisbee that Chris throws.

Die geplante Mine würde die heilenden und gesundheitlichen Vorteile, die auf Subsistenz ausgerichtete Lebensweise, den Tourismus und die Erholung in der Natur sowie den Lebensraum für Wildtiere bedrohen, den der Fluss den Menschen im Tal bietet.

Sammy in Overcoat jacket gives Chris a high five by the river.

„Ich glaube, wenn die Menschen gemeinsam darüber nachdenken, was eine belastbare, lokale Wirtschaft und die Bedürfnisse der Gemeinschaft für Haines sind, werden sie das vielfältige Portfolio an Möglichkeiten erkennen, das gegenüber den kurzfristigen Vorteilen und dem langfristigen Risiko dieser geplanten Mine bei weitem überwiegt.“ – Chris Hill

Leave a Comment

* Required

Responses

  • Be the first to leave a response.